FAQ

Hier findest du Antworten zu folgenden Solawi-relevanten Themen:

Fragen rund um deinen Anteil

Fragen rund um deinen Anteil

Wieviel kostet ein Anteil im Monat?
Richtwert Stand 2020:
106€ für einen ganzen Anteil / 53€ für den halben

Bekomme ich immer eine planbare Menge Gemüse?
Nein. Planbar ist der Gemüseanteil nicht. Es gibt die Art und Menge, die gerade geerntet wird. Wir versenden montags eine Infomail mit den voraussichtlichen Gemüsesorten ohne Mengenangabe.

Warum sollte ich so viel Geld ausgeben, um eine unplanbare Menge Gemüse zu erhalten?
Weil das Prinzip der Solidarität und die Idee, Wertschöpfung entsprechend zu bezahlen, es wert sind und das Gemüse unglaublich lecker ist. Weil keine Gülle auf unseren Äckern landet und das Grundwasser mit Nitrat versaut. Weil dein Gemüse regional und saisonal ist. Weil du weißt, wo dein Gemüse herkommt.

Eine Gemüsekiste mit ähnlicher Qualität auf einem Demeterhof kostet ungefähr das gleiche.
Außerdem vermeidest du Verpackungsmüll und unterstützt die lokale Produktion.

Wie bezahle ich meinen Anteil?
Du erstellst einen Dauerauftrag, Abbuchung ist nicht möglich. Die Zahlungsdaten erhältst du per Mail beim Eintritt in die Solawi.

Genügt ein Anteil, um den Gemüsebedarf einer vierköpfigen Familie zu decken?
Ja und nein.
Im Sommer und Herbst auf jeden Fall, ab November bis April eher nicht.
Du kannst in der Galerie einen Eindruck von der Gemüseausbeute bekommen.

Kann ich die Anteilsgröße verändern?
Grundsätzlich ja. Aufstocken von einem halben Anteil auf einen Ganzen geht immer, wenn noch Plätze frei sind. Abstocken immer dann, wenn Nachrücker*innen auf der Warteliste sind oder du selbst Ersatz findest.

Kann ich die Gemüseauswahl beeinflussen?
Bedingt. Im Oktober gibt es eine Mitgliederumfrage, die Auswirkung auf die Anbauplanung des Gemüses hat. Da kann man ein Feedback zu Mengen und Sorten geben. Dieses wird soweit möglich im Folgejahr berücksichtigt.
Nein, wenn es um die wöchentliche Verteilung geht. Da kommt auf den Tisch, was gerade geerntet wurde.

Wie kommt das Gemüse zu mir?
Das Gemüse kommt nicht zu dir, du kommst zum Gemüse. Du suchst dir eines der möglichen Depots aus und holst dort immer Dienstags (in Linden auch Donnerstags) dein Gemüse ab.

Es ist nur Schlamm, kein Fallout!!! 🙂

Fragen zur Beteiligung

Wie kann ich mich einbringen?
Du kannst bei Interesse verschiedene ehrenamtliche Tätigkeiten wahrnehmen.
Wir besetzen sämtliche Verwaltungspositionen, die 3 Vorstandspositionen, die Öffentlichkeitsarbeit, Interessentenberatung und Finanzabteilung durch engagierte Mitglieder. Immer wieder werden da helfende Hände gebraucht.

Es gibt außerdem sogenannte Gärtnereibuddies, die die Gärtner*innen bei Gemeinschaftsaktionen der Mitglieder entlasten und die Aktionen anleiten.
Darüber hinaus organisieren sich verschiedene Depots über Depotverantwortliche und Depotdienste.

MUSS ich mich in irgendeiner Art und Weise einbringen?
Nein, müssen muss in unserer Solawi niemand etwas.
Allerdings können wir unsere Erträge deutlich erhöhen, wenn wir unsere Gärtner*innen bei Gemeinschaftsaktionen unterstützen. Außerdem stärken diese Aktionen das Gemeinschaftsgefühl und nicht zuletzt bekommt man einen ganz anderen Zugang zu dem Gemüse, wenn man mitgepflanzt, geerntet oder Beikraut bekämpft hat.
Eine zweimalige Beteiligung im Jahr wäre wundervoll! Mehr ist auch nicht schlimm! 🙂

An wen soll ich mich wenden, wenn ich mich engagieren will?
Immer willkommen! Schreibe kurz den Vorstand mit deinen Vorstellungen an. Du kannst dafür das Kontaktformular nutzen.

Gibt es noch andere Formen des gemeinschaftlichen Zusammenseins?
In Coronazeiten gerade nicht
Aber im normalen Vereinsmodus finden jährlich 2 Mitgliederversammlungen und eine Jahreshauptversammlung statt. Folgender Turnus hat sich im Laufe der Zeit eingebürgert:
1. MV im Mai
2. MV im August/September
JHV im Januar, meist am 2. Sonntag

Wozu dient die Jahreshauptversammlung?
Im Vereinsrecht ist es vorgeschrieben, dass ein Verein 2 MVs und eine JHV abhält, um den Mitgliedern die Möglichkeit zur Beteiligung zu geben.
Während die MVs dazu dienen „kleinere“ Themen zu bearbeiten und einen Überblick über die gelaufene Vereinsarbeit zu erhalten ist die JHV unsere wichtigste Veranstaltung überhaupt!

Auf der JHV geben wir ein Jahresrückblick über das vergangene Jahr und stellen das Jahresbudget vor. Die Mitglieder stimmen darüber ab und geben ihre Gebote für ihren Beitrag für das Jahr ab. Außerdem werden im Zweijahresrhythmus bestimmte Positionen im Verein neu oder wieder besetzt. Dazu zählen Vorstand, Kassenwart*in und Kassenprüfer*innen. Dazu wird eine Wahl abgehalten.

Wie funktioniert die Abgabe der Gebote bei der JHV?
Ziel der Gebotsabgabe ist, dass jedes Mitglied seinen Solidarbeitrag selbst im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten bestimmt.
Um eine Vorgabe zur Orientierung zu machen, wird von der Finanzabteilung ein Richtwert auf Grundlage der Anteilsanzahl und des Jahresbudgets berechnet.

Die Gebotsabgabe erfolgt in 3 Bietrunden. Nach der Abgabe werden die Beitragsgebote zusammengerechnet und überprüft, ob das Jahresbudget erreicht ist. Sollte das nicht der Fall sein, wird eine Information über den Fehlbetrag ausgegeben und eine neue Bietrunde gestartet. Im Regelfall wird nach der 2. Runde das Budget erreicht. Wenn nicht, würde eine 3. Bietrunde stattfinden. Sollte das Budget nach der 3. Bietrunde nicht erreicht werden, muss ein neues Jahresbudget aufgestellt werden. Das zieht eine Mitgliederversammlung mit neuer Bietrunde nach sich. (bisher noch nie passiert)

Wann und wie finden die Gemeinschaftsaktionen statt?
Vor Corona immer an einem Samstag einmal monatlich für alle Mitglieder.
Zur Zeit an jedem Samstag und Sonntag im Monat für maximal 10 Mitglieder, sofern sich ein Mitglied (Gärtnereibuddy) findet, das die Aktion anleitet. Die Organisation erfolgt über den Vorstand via Onlinetools. Dazu werden Mails mit Kalenderlinks zum Eintragen geschickt.
Wir treffen uns am betreffenden Termin alle bei der Gärtnerei um 10:00 Uhr. Meist geht eine Gemeinschaftsaktion bis 14:00 Uhr. Wer nicht so früh kann, oder eher los muss, keine Problem. Jeder Handgriff zählt, es ist keine Obligation, die 4 Stunden durchzuhalten.

Was sollte man zur Gemeinschaftsaktion mitbringen?
Wetterangepasste Kleidung ist sinnvoll, eigene Gärtnerhandschuhe wenn vorhanden
Gummistiefel oder feste Schuhe sind immer sinnvoll, selbst wenn man meint, das Feld wird trocken sein. Nicht die beste Hose anziehen, man ist viel auf den Knien unterwegs!
Für die Mittagspause eigene Verpflegung

Zudem bieten wir vom Vorstand einen monatlichen Stammtisch an, der an verschiedenen Orten in und um Hannover stattfindet. Wir versuchen alle Depotstandorte abzudecken und überall einmal mit den Mitgliedern in Kontakt zu kommen.
Die übliche Zeit war vor Corona am 20. des Monats um 20:00 Uhr. Fällt der 20. auf ein Wochenende dann nehmen wir einen naheliegenden Wochentag. Die Ankündigung des Stammtisches erfolgt immer per Mail.

Ein ganzer Anteil im Oktober

WIe kann ich Mitglied werden?
Schreibe uns über das Kontaktformular, wir schicken dir dann das Passwort für den Dokumentenbereich zu. Dort findest du ein PDF mit der Beitrittserklärung. Dieses entweder ausdrucken und postalisch an die Adresse im Formular schicken, oder wieder einscannen und per Mail an den Vorstand schicken. (gerne Variante B – Mail mit PDF-Anhang!)

Wie kann ich meine Mitgliedschaft beenden?
Schreibe uns eine Mail mit deinem Kündigungswunsch. Aber bitte beachten:
Die Kündigung muss bis zum 30.09. des laufenden Jahres erfolgen und ist dann zum 31.12. des Jahres wirksam. Später einlaufenden Kündigungen werden erst zum 31.12. des nächsten Jahres rechtsgültig.

Warum ist die Frist so früh und die Kündigung erst zum Jahresende wirksam?
Weil wir eine Jahresplanung machen und die gesamte Budgetplanung darauf basiert, dass ein Anteil immer bis Jahresende läuft. Sonst könnten wir unseren Gärtner*innen keinen Lohn mehr zahlen und unseren Verpflichtungen gemäß Kooperationsvertrag nicht nachkommen. Die lange Kündigungsfrist ermöglicht es uns, entweder das nächste Jahr mit weniger Anteilen zu planen oder durch verstärkte Werbemaßnahmen selbst nach Ersatz zu suchen.

Kann ich meine Mitgliedschaft auch im laufenden Jahr beenden?
Theoretisch ja, kannst du. Du benötigst lediglich eine Person, die für dich nachrückt und den Beitrag, den du monatlich zahlst, bis Jahresende in ihrer Mitgliedschaft weiterzahlt. Damit wird wieder die Planbarkeit des Jahresbudgets gewährleistet.

Ich habe keinen Ersatz gefunden. Kann ich trotzdem vor dem 30.09. kündigen?
Du kannst deine Kündigung schon an uns senden. Allerdings setzen wir dich dann auf eine Kündigungswarteliste. Du verbleibst weiterhin als Mitglied in der Solawi bis wir (oder du) Ersatz gefunden haben. Spätestens am 31.12. des Jahres endet deine Mitgliedschaft.